Unser Bot soll einen verfügbaren RSS Feed parsen und anschließend über Twitter neue Einträge verkünden. Dabei wäre es natürlich geschickt, wenn zum Beispiel die Artikelüberschrift und mindestens ein Link in die 140 Zeichen gepresst werden. Wenn noch “viel” Platz ist, weil es zum Beispiel eine kurze Überschrift ist, dann kann man ja einen Ausschnitt aus dem Haupttext als Zitat einfügen. Natürlich kann man jede Menge Platz sparen, wenn man mit kurzen URLs arbeitet.
Damit unser Bot nicht unnötigerweise jedes mal den kompletten Feed-Content in die Timeline brüllt, müssen wir uns natürlich persistent merken, was wir schon ins Twitter geschrieben haben. Wer die Nachrichten unseres Bot toll findet, der wird ihm folgen und weil es wünschenswert ist, dass der Bot eine große Verbreitung findet, folgen wir allen Twitterern, die unserem Bot folgen. Als Bonus am Ende, möchte ich euch Zeigen, wie wir feststellen können, in welchen Listen unser Bot auftaucht und wie wir diesen Listen folgen können.

Ein kleine Hinweis noch, bevor es losgeht. Wer mit Begriffen wie RSS, Twitter und PHP nicht umgehen kann, der sollte erst einmal ein bisschen Grundlagenforschung betreiben. Das ist nicht schwer, ich will aber auch nicht auf jedes Detail haargenau eingehen müssen. Aber fangen wir ganz von Vorne an.

  1. Wir benötigen natürlich als erstes einen Twitter Account, denn darum geht es hier ja schließlich.
    Der Name sollte zu dem Inhalt passen, den wir darüber veröffentlichen möchten. In meinem Fall möchte ich den RSS Feed von allesblog.de posten, also habe ich meinen Account @allesblog gennant. (So said Captain Obvious)
    Das Passwort müssen wir uns nicht merken können, wir sollten es nur nicht verlegen! Ich bevorzuge mindestens 64Byte lange Zeichenketten aus zufälligen Zahlen und Buchstabenkombinationen, z.B. “p5a9rupreSPeDUCaNU7ecASaTemETrUnu4udRAtHayuvewret3ust6vak5SwAphE”. Wir werden es später als Konstante in den Skripten verwenden.
  2. Als nächsten Schritt entscheiden wir uns für unsere Datenquelle. In unserem Beispiel ist es ein RSS-Feed, der aus dem Internet geladen wird. Die vollständige Adresse lautet:
    http://www.allesblog.de/feed/rss/
  3. Jetzt kommt das erste mal ein nicht trivialer Teil. Wir brauchen am besten einen Webserver, mindestens aber einen Rechner, auf dem wir PHP installieren bzw. installiert haben. Das Beispiel ist auf einen Linux-Server mit PHP 5.3 zugeschnitten. Es funktioniert aber genauso gut auch auf einem Windows Desktop mit installiertem PHP. Bitte informiert euch selbst, wie ihr PHP auf dem System eurer Wahl zum laufen bekommt. aptitude install php5

 
Ich habe Extra einen Syntax-Hochlichter installiert, damit der Code besser lesbar ist und einfacher kopiert werden kann. Ich werde versuchen auf die meisten relevanten Code-Bereiche einzugehen, will aber nochmal darauf hinweisen, dass ich keinen PHP Einsteigerkurs veranstalten möchte.

<?php
  // HalloWelt.php
  echo( "Hallo Welt!" );
?>
Allesblog#PHP#Twitter