Ja, richtig gelesen. Wäre doch auch eine Idee, dass Apple immer schon das nächste iOS Update ankündigt, bevor das vorherige zum Download zur Verfügung steht?!

Bisher war es Taktik von geohot, Dev Team und Co, den neuesten Jailbreak für iOS Geräte erst dann zu veröffentlichen, wenn das bereits angekündigte Update verfügbar ist. Damit will man verhindern, dass man sich neue Angriffsfläche in das Betriebsystem suchen muss, für den Fall, dass bisher gefundene Lücken bereits geschlossen wurden. Das wird ja auch nicht leichter. Und ein Universaleinfallstor besteht warscheinlich nur theoretisch.

Jetzt ist kürzlich iOS 4.2 erschienen. Wir wissen aber auch schon, dass bereits iOS 4.2.1 angekündigt (und bereits gehackt) ist. Aus diesem Grund sind noch keine Tools wie greenpoison, redsn0w oder blackra1n erhältlich, die dem iPhone unter anderem zum Ausbruch verhelfen. Wenn Apple jetzt kurz vor Erscheinen des Updates iOS 4.2.2 ankündigt, spielt die Szene das Spiel auf Dauer mit? Wie viele Iterationen würde es brauchen, bis es den Entwicklern doch zu sehr unter den Fingernägeln brennt?

Allesblog#Apple#iPhone#Jailbreak