Nach unserer Tour durch die Nationalparks und den Abstecher nach Las Vegas sind wir ganz im Westen angekommen: Californien.

Da wir hier vermutlich erstmal unsere Zelte aufschlagen wollen, benötigen wir auch hier den Führerschein, ein Bankkonto etc.
Wir wissen ja schon, dass man für den Führerschein, mit dem wir alles Weitere bekommen, eine SSN benötigt und nachdem mir von der SSA Hotline gesagt wurde, wir müssten um unsere SSN zu erfragen (die wir ja noch nicht haben), persönlich bei einem SSA Office vorbei kommen, machen wir uns am 01. April auf den Weg zum Social Security Administration Office in San Diego.

Nach kurzer Wartezeit tragen wir unser Anliegen vor und die Dame findet uns leider nicht im System.

Toll, nach 10 Tagen sind wir immer noch nicht drin, großartig. Hätte ich mich drauf verlassen, die SSN automatisch zu bekommen, wäre das bestimmt auch nicht besser ausgegangen. Im SSA Office in San Diego wird uns gesagt, wir sollen beim Field Office in Colorado Springs anrufen, achja und dort auch gleich die Adressänderung vornehmen lassen, weil wir ja nun augenscheinlich hier wohnen. Ts.
Beim Field Office der SSA in Colorado Springs findet man mich glücklicherweise in der Datenbank, aber eine SSN wurde noch nicht für mich erstellt.
Der Herr am Telefon informiert mich, dass in dem Informationsschreiben, welches ich vor 10 Tagen erhalten habe, wohl ein Fehler sei. Es dauere nicht vier, sondern sechs Wochen bis unsere SSNs erstellt und uns zugeschickt würden.

Also heute auch keine SSN und somit kein Führerschein, kein Bankkonto etc für uns. Menno.
Dann machen wir jetzt halt (gezwungenermaßen) weiter mit Urlaub.

AllesblogSyndicated#blog#Greencard#Paperworks#USA