Und weiter geht es im Gamescom 2010 Reigen. Habe gerade Spaß daran und erfreue euch deswegen auch gleich mit der nächsten Nachricht: Electronic Arts hat kein neues Spiel angekündigt, dafür aber eine kleine Sensation. Das Action-Shooter-Rollenspiel-Spiel Mass Effect 2 wird auf der PS3 erscheinen. Der Vorgänger noch, der es zu zweifelhaften Ruhm u.a. durch seine Fahrstuhldialoge gebracht hat, war nur für PC und Microsofts XBoX 360 erhältlich. Das späte erscheinen für PC hat mir außerdem die größte Freude an dem Spiel verdorben.

Mass Effect 2

Während man den ersten Teil spielte, wurde es sehr sehr schnell deutlich, dass das Spiel für eine Konsole programmiert wurde. Menüführung und Dialogsystem wahren nicht schlecht aber eindeutig mit Gamepad am besten bedienbar. Ich hoffe ich begehe keinen Fehler, wenn ich nächstes Jahr Mass Effect 2 auf der PS3 (in Ermangelung einer XBox) in Angriff nehme. Die Bedienung per DualShock Controller unterscheidet sich hoffentlich nicht sehr stark vom Microsoft Gamepad.

Sony hat ebenfalls auf der Gamescom angekündigt, die PS3 mit mehr Festplatten Speicherplatz zu verkaufen. Das passt in sofern dazu, als dass sich schon die ersten Gerüchte darum ranken, dass gleich zum Verkaufsstart vom Spiel auf der Konsole bereits herunter ladbarer Zusatzinhalt zur Verfügung steht. (=DLC, Downloadable Content)

(via PC Games Hardware)

Allesblog#2010#DLC#Gamescom#PS3

Als ich vor Kurzem noch drüber Twitterte, lag ich nur knapp daneben, dass Runic Games ein weiteres Torchlight Spiel entwickeln. Damals vermutete ich noch, es handele sich um erste Anzeichen eines Addons zum ersten Teil. Wie sich jetzt auf der Gamescom in Köln herausstellte, wird es kein Addon, sondern ein komplett eigenständiger zweiter Teil. Und er hat sich eine große Neuerung auf die Fahne geschrieben:

MULTIPLAYER

Ganz fitzelige kleine Eindrücke dazu kann man in dem jüngst veröffentlichten Trailer beobachten.

Neben dem neuen Dawn Of War 2 Addon ist auch Torchlight 2 für nächste Jahr angekündigt. Da der erste Teil so sagenhaft günstig sowohl für MAC als auch PC zu bekommen war, habe ich auf jeden Fall noch genügend Taschengeld übrig, um mir Teil auch zuzulegen. Außerdem kenne ich persönlich mindestens einen Diablo-II Multiplayer FAN, der sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen wird, die Wartezeit auf Diablo III mit Torchlight II zu verkürzen.

Allesblog#2010#Gamescom

Die Gamecom in Köln für dieses Jahr ist gestartet und schon landet der erste Kracher, der für März nächstes Jahr angekündigt ist und sich sofort auf meine “Must Buy”-Liste an die Spitze geschoben hat. Die Rede ist vom Warhammer 40.000 Dawn Of War II Nachfolger zu Chaos Rising (DOWII Addon 1) Addon RETRIBUTION.

Mit dem zweiten Addon sollen die “Greenskinz” in der Kampagne spielbar sein. WAAAAAAGGGGHHH!!!

Der Trailer mach schon mal großen Appetit!

Allesblog#2010#Gamescom

Flattr.com hat Version 0.8 erreicht und zeitgleich neue Einladungen verschickt, an User, die sich in die Warteliste eingetragen haben. Wer noch nicht weiß, was Flattr ist, für den ist folgendes Video sehr interessant.

httpv://www.youtube.com/watch?v=9zrMlEEWBgY

Ich habe meine Einladung zur Flattr-Beta als Dank erhalten, für 2 Plugins für WordPress, die ich erstellt habe, welche auf dem offiziellen Flattr-Plugin für WordPress aufsetzen. Zum einen wird der Flattr-Code in den RSS-Feed eingebunden und zum Anderen kann ein Flattr-Button innerhalb eines Widgets für den gesamten Blog erzeugt werden. Man kann sich aber auch in eine Warteschlange eintragen und Flattr verteilt nach und nach mehr Codes an die hinterlegten Mail-Adressen. Mit dem heutigen Versionssprung wurden wieder mehr Teilnehmer eingeladen.

Ich halte Flattr für eine sehr gute Möglichkeit z.B. Blogs zu unterstützen, die ich gerne lese. Nach dem “bisherigen/alten” Geschäftsmodell muss ich mich auf der Seite meiner Wahl durch einen Werbebanner klicken und eventuell sogar noch etwas kaufen. Daran verdient in erster Linie der Werbepartner und ein Bruchteil davon landet beim Blog-Betreiber. Mit Flattr bleibt die werbende Industrie außen vor und der Blogger wird direkt an meinem monatlichen Limit beteiligt. Die Höhe des Betrages richtet sich zum einen danach, was ich in meinem Flattr-Profil eingestellt habe, beträgt mindestens aber 2€. Ich denke der Großteil der Flattr-Mitglieder wird diesen Minimalbetrag wählen. Jetzt wird dieser Betrag auf alle Benutzer aufgeteilt, dessen Flattr-Buttons ich gedrückt habe. Dabei kann ich jeden Button nur einmal im Monat drücken, kann aber mehrere Buttons des selben Users drücken.

Flattr will sich dabei nicht auf Blogs oder gar auf das Internet beschränken. Man soll später zum Beispiel auch für Musik oder Videos “flattrn” können. In einem Vortrag wird die Idee vorgestellt, eine MP3-Datei mit einer Flattr-ID zu versehen. Und wenn dann jemand das Musikstück zum Beispiel in einem Stream hört, dann kann er einen Knopf drücken und schon wird der Urheber beim monatlichen Verteilen bedacht.

Bei Flattr wird nicht unterschieden zwischen Konsument und Produzent. Jeder Flattr-Benutzer kann Geld Verteilen aber auch an “Spenden” beteiligt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob er gerne Blogs liest und selbst aber Fotos ins Internet lädt.

Eine ausführlichere Erklärung gibt Peter Sunde in einer Video-Aufzeichnung seines Vortrages auf der re:publica 2010:

httpv://www.youtube.com/watch?v=IyGCsCpofVk

Allesblog#2010#blog#button#flattr#kulturflatrate#paypal#piratebay#plugin#re:publica#spenden#wordpress
    • micha
    • Flattr ab heute auch für Kommentatoren hier im Blog. Braucht ihr nur noch alle eure Flattr Accounts bzw. müsst noch auf das Invite warten 😉