StarCraft-Wochen im Allesblog! Im Optionsbildschirm vom Spiel selbst hat man war die Möglichkeit Auflösung und Detailgrad der Spielegrafik zu bestimmen, eine Qualitätseinstellung findet man abern icht vor, die Kantenglättung.

Mit Hilfe des Grafikkartentreibers kann man aber bestimmen, dass in jeder 3D-Anwendung Anti-Aliasing pauschal aktiviert wird, egal, was im Spiel dann selbst für ein Wert benutzt wird. Bisher war diese Möglichkeit Besitzern von nVidia-Grafikkarten vorbehalten. Mit der nächsten Generation der ATI Catalyst Treiber, soll das auch auf AMD Grafikkarten funktioniern. Diese Treiber gibt es jetzt vorab als Beta-Version zum Ausprobieren auf eigene Gefahr.

Allesblog#3D#AMD#ATI#nVidia#Star Craft 2#Treiber

Und dieses mal steht Armed Assault II auf dem Programm. Das Spiel kann kostenlos heruntergeladen werden, deswegen komme ich überhaupt dazu. Das Spielprinzip ist so einfach wie packend. Man “fliegt” über den Bildschirm von unten nach Oben und kann sich auf dem Bildschirm dabei aber frei bewegen. Ganz klassische Machart. Dabei sammelt man viele viele Power UPs ein und weicht den Geschoßen der vielen vielen Gegnern aus.

Kommen wir zum technischen Aspekt. Der Eee PC ist durchaus in der Lage, das Spiel ab 500 MHz flüssig in 800×600 Bildpunkten darzustellen. Ich habe die Bildschirmfotos verzerrt um sie der Wiedergabe auf dem kleinen Display darzustellen. Anti-Aliasing-Effekte kann sich der Grafikchip so sparen 😉

Wie gesagt, das Spiel ist kostenlos, installiert sich von selbst, das Spiel hat Spaßpotential und ist mit 500 MHz noch durchaus genügsam. Wenn es doch mal zu rucklern kommen sollte, dann kann man im Optionsmenü eine Debug-Ausgabe der berechneten Bilder pro Sekunde anzeigen und so die Einstellungen individuell anpassen.

Eee PC#3D#ASUS#Eee#Eee PC#Games#Gaming#Helicopter#Panzer#PC-Games#Zock