Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg MdBIch möchte meine Gedanken zum ehemaligen Verteidigungsminister und unserer aktuellen Regierungschefin noch etwas ausführlicher Beleuchten.

Ich bin nach wie vor fest davon überzeugt, dass man nur tief genug graben muss, um noch mehr solcher Misstände aufzudecken. Diese Aussage möchte ich gerne nicht nur auf CDU/CSU beschränken! Deswegen wird Frau Merkel auch schon bewusst abgewartet haben, bis der Druck von Außen auf K.T.G. so groß wurde, dass er selbst Konsequenzen zieht. Hätte Merkel ein Machtwort gesprochen, dann hätte sie konsequent jeden weiteren Schummler gleich behandeln müssen um ihre Glaubhaftigkeit zu erhalten. Und käme dieser Kandidat erneut aus den eigenen Reihen, würde das wieder nur Futter für die Minister-Verschleiß-Diskussion bedeuten.

Von mir aus darf jetzt ruhig jede Doktorarbeit untersucht werden und jeder Schuldige auf das rechtmäßige Führen seines Titels verzichten.

Und wer fast 80% seiner Dissertation ungekennzeichnet abschreibt, der hat in jeder Betrachtungsweise das Recht darauf verloren, seinen Doktortitel zu tragen. Gerne darf Herr Guttenberg es aber noch einmal probieren, ohne sich dabei mit fremden Federn zu schmücken.

Mehr zum Thema und gerade auch für die Ohren, findet man im Alternativlos Podcast Folge 13 mit Frank, Fefe und Constanze Kurz.

Falls es schon vergessen wurde oder Ihr euch gerne wiederholt ins Gesicht Lügen lassen wollt: Bei Sekunde 11 ist ihm denke ich sehr bewusst geworden, dass die formulierte Äußerung später unhaltbar sein wird. Deswegen hat er sie aufgeweicht umformuliert.

Ein bisschen Respekt muss man ihm vielleicht doch lassen, vor einem Gremium wie dem deutschen Bundestag so locker zu bleiben. Die Frage ist in direkter Instanz ja nicht weiter verfänglich:

Rücktrittsrede

Schuld an seinem Rücktritt ist weniger der Plagiatsvorwurf, sondern DER Bürger, der auf dem Rücken der toten Bundeswehrsoldaten in Afghanistan, seine Arbeit als Minister auf das Plagiat beschränkt. *würg*

Allesblog#CDU#CSU#Guttbye#Guttenberg

Wisst Ihr wann in Deutschland das letzte mal die Einschränkung der Pressefreiheit gefordert wurde?

In Deutschland ist die Pressefreiheit im Grundgesetz in Art. 5 Abs. 1 verankert:

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Die CDU hat jetzt die glorreiche Idee, die Pressefreiheit, auf Grund der aktuellen Terrorgefahr, einzuschränken, damit dem gemeinen Terrorist, keine Vorlagen für wertvolle Ziele in Deutschland auf dem goldenen Tablett geliefert werden.

„Wenn die Presse darüber berichtet, welche Orte besonders gefährdet sind, dann kann das unter Umständen ein Anreiz für Terroristen sein.“
[Siegfried Kauder, CDU]

Aus dem gleichen Lager kommt auch unser Innenminister Karl DeMaiziere. Wenn die CDU vor hat, der Presse einen Maulkorb anzulegen, dann funktioniert das so, dass Karl erhöhte Terrorgefahr ausruft und Siegfried hat damit eine Prima Legitimierung für seine Forderung.

Die CDU kann sich immer schön an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen. Frau von der Leyen hat sich mit dieser Methode, mit ihrem Kinderporno-Argument, durch das Familienministerium gewurschtelt.

(via Fefe)

Allesblog#CDU#Politik

Die CDU ist gar nicht so langweilig, wie ich immer geglaubt habe. Leider hat sie das nicht durch politische oder politisch motivierte herausragende Arbeit deutlich gemacht. Der Nachwuchs-Ableger Junge Union aus Duisburg hat eine Bildungsfahrt nach Berlin unternommen.

Dort angekommen, hat man die Bildung kurzerhand in den Wind geschossen und unter Alkohol das Zimmer der Pension demoliert. Hört sich an, wie der Bericht einer Klassenfahrt auf RTL II 😉

Allesblog#CDU#Politik

Für die kommenden Wahlen gibt es die besten Perspektiven!

Die CDU macht mich zu einem Pädophilen,

die CSU hält mich für einen Terrorist.

Für die Grünen bin ich Amokläufer,

und der SPD ist es egal.

Die FDP legt sich nicht fest,

während die Linke mich nicht überzeugt.

Unsortiert#Amok#Amokläufer#CDU#CSU#FDP#Grüne#Killerspiele#Linke#Pädophil#Parteienlandschaft#Politik#Regierung#SPD#Terrorist#Wahljahr
    • Henning
    • Mir ist schon klar, dass das oben eine Zuspitzung ist, aber wie genau kommt deine Aussage über die Grünen zustande?

      Hier übrigens das Kapitel des grünen Wahlprogramms, das sich mit dem Thema Digitales/Internet beschäftigt: http://tinyurl.com/digital-ist-besser

    • Henning
    • Hab’s mir gerade angesehen, aber noch nicht komplett gelesen. Aber wenn ich das richtig sehe, heißt das, du beziehst dich rein auf die Position der lokalen Karlsruher Grünen dabei?

      Frag doch zum Beispiel mal unser Bundesvorstandsmitglied Malte Spitz zu dem Thema, das ist repräsentativer für die Bundesebene als die grüne Gemeinderatsfraktion Karlsruhe: http://www.malte-spitz.de oder http://twitter.com/maltespitz